Wörterbuch Esperanto (Suche über Wortwurzel)


Ergebnis der Suche nach mitral: 1 Datensätze mit Übereinstimmungen.

Wurzel Charakter der Wurzel Übersetzung Abb.

 mitral
Siehe auch:
WWW:

[Substantiv]

mitral.o — Maschinengewehr (maŝin.paf.il.o) {Militär}

Hinweis:

Diskussion

Meine sehr persönliche Meinung
Ich habe noch keine vernünftige Definition des Wortes gefunden. Allgemein versteht man unter mitralo das Maschinengewehr, unter mitraleto die Maschinenpistole.

Dazu aus der deutschen Wikipedia
Eine genaue Definition und Zuordnung unterschiedlicher Gewehre fällt schwer und ist wegen unterschiedlicher Herstellerangaben, technischer Beschreibungen, militärischer Ausschreibungen und so weiter nicht allgemeingültig möglich.
Ein Maschinengewehr (kurz MG, in der Schweizer Armee Mg) ist eine vollautomatische Schusswaffe für das Verschießen von Gewehrmunition. Maschinengewehre feuern bei Betätigung des Abzugs so lange Projektile ab, bis der Abzug wieder gelöst, die Munitionszufuhr unterbrochen wird oder eine Störung auftritt. (2017-10-02 MLe)
Die Mitrailleuse (von franz. Mitraille „Kartätsche“) ist ein manuell bedientes Salvengeschütz und wurde ursprünglich 1850 in Belgien entwickelt. Das Wort „Mitrailleuse“ steht bis heute im französischsprachigen Raum für ein Maschinengewehr, obwohl die historische Mitrailleuse keine automatische Schusswaffe darstellte, sondern manuell geladen werden musste. (2017-10-02 MLe)
Englische Wikipedia:
In United States gun law, »machine gun« is also a legal term for any weapon able to fire more than one shot per trigger pull regardless of caliber, the receiver of any such weapon, any weapon convertible to such a state using normal tools, or any component or part that will modify an existing firearm such that it functions as a »machine gun« such as a drop-in auto sear. (2017-10-02 MLe)
Kommentar (ML)
Genau darauf muss man in der Wikipedia einer internationalen Sprache Rücksicht nehmen. Es gilt, die unterschiedlichen Bezeichnungsweisen und Zuordnungen deutlich zu machen und eine weitgehend verständliche und allgemein gültige Esperanto-Definition zu finden, und nicht, die nationale Sicht beziehungsweise basierend auf der nationalsprachlichen Definition eine Eins-zu-eins-Umsetzung in das Esperanto vorzunehmen.
Selbstverständlich muss man zuerst die Grammatik des Esperanto fehlerfrei beherrschen.

Kommentar zu folgender Definition aus der Eo-Wikipedia (2016-09-09)
Es ist eine Weiterleitung von mitralo auf maŝinpafilo.
Unter maŝinpafilo finden wir:
Maŝinpafilo estas portebla aŭ loke muntebla aŭtomata etkalibra pulvopafilo ĝenerale planita por rapida pafado fusil-kuglojn el pafaĵo-zono aŭ grand-enhaveca kartoĉujo, ordinare po plurcent kuglojn en minuto.
Maŝinpafilo ist in diesem Zusammenhang falsch, es müsste maŝinfusilo heißen. Es gibt auch Maschinenkanonen.
Aha. Es ist loke muntebla, vor Ort zusammenbaubar. ???
Aha. Es ist etkalibra. Kleinkaliber? ???
Aha. pulvopafilo. Es verschießt Schießpulver? Gemeint ist fusilo, dafür gibt es dieses Wort. Falls der Autor »Schusswaffe« ausdrücken wollte, bietet sich alternativ das Sprachmonster kuglojn pafanta armilo an.
Inhaltlich und grammatisch unglücklich bis falsch formuliert. ĝenerale planita por rapida pafado fusil-kuglojn Maschinengewehre wurden nicht nur »im Allgemeinen geplant«, sondern sogar gebaut! pafado fusil-kuglojn ist grammatisch falsch, entweder »pafado de (besser: per) fusil-kugloj« oder »pafadi fusil-kuglojn«. Selbst wenn man »po« als Adverb auffasst, wird der Satz nicht besser. Ich weiß nicht, ob rapida hier das richtige Wort ist, denn es geht um die Feuerrate (gemeint ist rapidpafa).
diskussionswürdig: pafaĵo-zono, besser: kartoĉ-zono (Der Gürtel trägt Patronen, und darin sind die Geschosse.)
diskussionswürdig: grand-enhaveca kartoĉujo. Hier wäre magazeno (vortaro.net, Bedeutung Nr. 3) angebracht. grand-enhaveca (schönes Wort, zweifellos) ist trotzdem kritisch, weil es nichts aussagt. Konkrete Aussage: Magazingrößen gehen bis 100, selten bis 200 Patronen. Unter dem Stichwort »magazeno (armilo)« findet man übrigens grandkapacita.
po plurcent kuglojn, grammatisch falsch, po ist eine Präposition, deshalb (kutime, ĝenerale) po 300-1800 kugloj en minuto Es ist auch ncht eindeutig, worauf sich dieser Satzteil bezieht. Dass es diese Feuerrate hat, bedeutet nicht, dass es tatsächlich diese Anzahl Geschosse auf Dauer verschießen kann. Dauerfeuer ist durch den Patronenvorrat und die Erhitzung der Waffe limitiert.

Und so viele Fehler in einem einzigen Satz einer Enzyklopädie! Der ganze Artikel ist Pfusch.


Außerdem
Ganz wichtig und sehr enzyklopädisch: kio ebligis rapidan amasmurdadon de homoj.
An diesem Artikel haben - ganz schnell durchgezählt und möglicherweise nicht auf das Komma genau - mindestens 7 Personen mitgearbeitet.
Faszinierend!

 

© Michael Lennartz 2008-2018
2018-04-24, 10:52:06 / Laufzeit: 0,027840 s
zur Startseite